Motorsport made in Brandenburg

Auftaktlauf zur Deutschen Rallycross-Meisterschaft am Lausitzring

Am Wochenende vom 9. bis 10. April fällt am Lausitzring der Startschuss für die Läufe zur DRX-Meisterschaft, den DMSB Rally-Cross-Pokal, die dmsj Deutsche Junioren Rallycross-Meisterschaft sowie für den Polnischen Rallycross Cup. Die Private Renngemeinschaft Spandau (PRS) erwartet mehr als 60 Teilnehmer aus fünf Nationen, darunter auch vielversprechende Fahrer aus der Region.

Nachfolgende Downloads stehen zur Verfügung:
DateiBeschreibungDateigrößeDownloadsErstelltZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (Zeitplan 10.03.2016.pdf)Zeitplan 10.03.2016.pdfZeitplan787 kB382016-04-05 10:422016-04-05 10:42
Diese Datei herunterladen (3_DRX_Klaus Portsch.JPG)3_DRX_Klaus Portsch.JPGPressefoto (honorarfrei)533 kB402016-04-05 10:412016-04-05 10:41
Diese Datei herunterladen (2_DRX_Patrick Seelig_s.jpg)2_DRX_Patrick Seelig_s.jpgPressefoto (honorarfrei)733 kB442016-04-05 10:412016-04-05 10:41
Diese Datei herunterladen (1_DRX_Patrick Seelig_s.jpg)1_DRX_Patrick Seelig_s.jpgPressefoto (honorarfrei)778 kB392016-04-05 10:412016-04-05 10:41
Diese Datei herunterladen (21_DRX_Lausitzring.pdf)21_DRX_Lausitzring.pdfPressemeldung (PDF)43 kB402016-04-05 10:402016-04-05 10:40
Erst im vergangenen Jahr brachte der Ortsclub des ADAC Berlin-Brandenburg mit der Deutschen Rallycross Meisterschaft und dem polnischen Rallycross Cup eine ganz neue Motorsport-Disziplin nach Südbrandenburg. Die mitreißenden Sprintrennen lockten zahlreiche DRX-Fans und Motorsport-Begeisterte an die eigens dafür neu errichtete Strecke am Lausitzring und das Publikum wurde mit voller Parcourseinsicht belohnt.
Auch in dieser Saison gehen die PS-starken Rallycrosswagen wieder auf dem knapp 1.000 Meter langen Kurs aus Schotter und Asphalt an den Start. Optimierungen an der Kurvenstrecke sollen für noch mehr Rennaction sorgen. Eine weitere Neuerung betrifft die Ausschreibung der Deutschen Meisterschaft. Erstmals können auch internationale Fahrer den Kampf um den Meistertitel antreten. Insgesamt liefern sich Teilnehmer scharfe Duelle in fünf Klassen: SuperCars, Super1600, Super National / Touring, DRX Produktionswagen, DRX Rallycars und dem polnischen Seicento Cup.
Im Teilnehmerfeld hoffen auch fünf Starter aus der Region auf die Unterstützung des Publikums. Darunter Philipp Weidinger, der Sohn des PRS-Vorsitzenden Gerd Weidinger. Der Berliner holte 2015 im Deutschen Rallycross Cup den Titel und startet nun mit neu aufgebautem Gefährt, einem Peugeot 206 RC, in der Klasse Super National durch. Mit Mandie August aus Friedersdorf geht eine weitere lokale Favoritin an den Start. Mit ihrem bärenstarken Audi S3 will die einzige Frau im Feld ihrer männlichen Konkurrenz davon fahren.
Zuschauer können während des gesamten Rennwochenendes die Fahrer und Mechaniker im Fahrerlager besuchen und sich einen Eindruck von der ausgefeilten Technik der Fahrzeuge verschaffen.  

 

Sandra Hass
Öffentlichkeitsarbeit
ADAC Berlin-Brandenburg e.V.
Bundesallee 29/30 - 10717 Berlin
Telefon: +49 (30) 8686 251
Telefax: +49 (30) 8686 88 251

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.adac.de/bbr

Um die Webseite und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzbestimmungen lesen Bestätigen