Navigation

ADAC Digital Cup

SimRacing

Racing als Simulationsrennsport

Mit über 250 Kilometern pro Stunde in den Reifenstapel; das kostet wertvolle Sekunden, mehr aber auch nicht – zumindest in der virtuellen Welt des SimRacings.

SimRacing, die englische Kurzform für Simulationsrennsport, beschreibt den Motorrennsport in Simulatoren unter realistischsten Bedingungen und wurde im Jahr 2018 vom Deutschen Motor Sport Bund als offizielle Disziplin anerkannt. Seit dem Jahr 2019 engagiert sich auch der ADAC Berlin-Brandenburg im e-Sport-Bereich Sim Racing und tritt mit seinen Ortsclubs aus Berlin und Brandenburg beim ADAC Digital Cup an. Gefahren wird auf virtuellen Strecken, die den echten Strecken detailgetreu nachempfunden sind. Dabei haben die eSportler keinen Controller in der Hand.  Die Teilnehmer sitzen in Simulatoren, die mit leistungsstarker Hardware, u.a.  Lenkrad, Gaspedal, Bremse und mehreren Monitoren, ausgestattet sind. 

Ihr Ansprechpartner

Alexey Yakimenko

Abteilung Motorsport
M 030 86 86 286
    alexey.yakimenko @ bbr.adac.de

Weitere interessante Themen

Mike David Ortmann ab sofort wieder bei MÜCKE Motorsport

Erstellt von Bernd Kühn / KÜHN Sportconsulting GmbH | |  

Ab dem kommenden Wochenende am Sachsenring wird Mike David Ortmann wieder im ADAC GT Masters für Mücke Motorsport an den Start gehen.

Weiterlesen

Fehltritt für den Berliner David Trefilov in der DKM

Erstellt von kartpress.de – Michael Schulz | |  

Nach einem erfolgreichen Auftritt des Berliners David Trefilov eine Woche zuvor im sächsischen Mülsen, wollte der KZ2 Pilot vom SRP Racing Team auch...

Weiterlesen
Foto: M. Bartkowiak / foto@jegasoft.de

Re-Start des NATC auf dem Lausitzring

|  

Mit den Rennen auf dem Lausitzring wagt der NATC mit dem NATC Sprint und dem NATC Endurance sowie dem NATC Youngster Cup den Neustart in die Saison...

Weiterlesen