Sport frei Nordring

Erstellt von Jana Wierik | |  

Neues vom 4x4 Adventure Club Lauchhammer

Nach verheißungsvollem Start zu Jahresbeginn brachte Corona alles zum Erliegen. Die Einschränkungen durch die Pandemie bedeuteten für den Ortsclub nicht nur den Ausfall traditioneller Veranstaltungen, sondern auch die völlige Einstellung des Trainingsbetriebs für die Motocrosser und Enduristen. Auf der faulen Haut haben die Clubfreunde aber keineswegs gelegen. Im Gegenteil: So wurde das obere Fahrerlager mit einem staubfreien Belag versehen, die Festwiese umgestaltet und für die Kleinen neue Spielzeuge aufgestellt. Außerdem wurde das untere Fahrerlager begradigt, so dass Campingübernachtungen gut möglich sind.

Seit Mitte Mai ist das Training für den Individualsport wieder erlaubt. Allerdings sind Veranstaltungen mit Zuschauern, Wertungsläufen und allem anderen, wie Catering und Partys, noch nicht möglich. „Aber Trainingsveranstaltungen sind durchaus sehr gut mit den geltenden Corona-Bestimmungen vereinbar“, ist Clubvorsitzender Ronny Koswig erleichtert. „Mit speziell aufgestellten Abstandshaltern ordnen wir das Fahrerlager und sorgen für genug Freiraum zwischen den Teilnehmern.“ So stehen nun auch die nächsten Termine fest und damit es sich für alle lohnt, organisiert der Club zwei komplette Wochenenden mit Training am Samstag und Sonntag: Am 3./4. Oktober gibt es das „Einheitscrossen“ und am 17./18. Oktober folgt das „Abcrossen“. Klassische Trainingssamstage stehen am 10. und 24. Oktober an. Die Crosser können sich auf eine Top-Strecke freuen und auf Wunsch lässt sich auch ein Starttraining mit der Startanlage organisieren.

Foto: 4x4 ACL
Foto: 4x4 ACL