Navigation

ADAC SimRacing Cup

ADAC SimRacing Cup

Rennsport auf dem Simulator boomt

Esports ist in aller Munde und damit auch die digitale Variante des Motorsport -SimRacing. Auch sie erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Durch die inzwischen immer realitätsnäheren Simulationen wird es ermöglicht, mit kleinem Budget in die Rolle eines echten Profi-Rennfahrers zu schlüpfen und virtuell in einem GT3 Boliden oder auch in einem Formel 1 Fahrzeug Platz zu nehmen.

SimRacing ist bereits seit Ende 2018 offiziell durch den Deutschen Motor Sport Bund e.V. (DMSB), den Dachverband für den Motorsport in Deutschland, als Motorsportdisziplin anerkannt.

Viele Rennställe nutzen diese Möglichkeit, um Testfahrten aller Art durchzuführen. Rennfahrer bereiten sich damit auf bevorstehende Rennen vor, lernen fremde Rennstrecken kennen bevor sie diese zum ersten Mal in ihrem Rennwagen unter die Räder nehmen und andersrum tauschen echte SimRacer den Simulator auch mal gegen das echte Fahrzeugcockpit.

Der virtuelle Motorsport bietet eine Vielzahl an Varianten: Sei es zuhause vor dem Monitor, mit Lenkrad und Pedalerie im Sprintmodus oder im Vereinsheim zusammen mit den Clubkameraden des Motorsportclubs, bis hin zum Langstreckeneinsatz mit Fahrerwechsel in einem professionellen Simulator, der jede (virtuelle) Bodenwelle mittels spezieller Hardware an den SimRacer zurückmeldet.

Von der Kart Simulation bis hin zur Rallye ist der Motorsport fast komplett virtuell erlebbar.

 

Feinschliff der ersten regulären Saison nach erfolgreichem Kick-Off

Die Anfang Januar beendete Kick-Off Saison des ADAC SimRacing Cup hat gezeigt, dass deutsch-landweit Interesse an solch einem Format besteht. Eine Meisterschaft aller ADAC Regionalclubs, für ADAC Mitglieder und Mitglieder in den ADAC Ortsclubs ohne Rennlizenz und komplett vom heimischen PC aus. Noch während der laufenden Kick-Off Saison hatten sich viele neue Interessenten gemeldet, welche auch gern dabei sein wollen.

Einsteiger und der Nachwuchs bekommen eigene Cups 

Wer schonmal gedacht hat, das möchte ich auch einmal probieren, oder erste Erfahrung mit Simulations-Rennen sammeln möchte, kann sich für den Einsteiger Cup nennen (eigene Hardware vorausgesetzt). Auch können hier Teilnehmer unterkommen, welche sich nicht für die Liga 3 bis 1 qualifiziert haben. Die Meisterschaft erfolgt mit Fahrzeugen und auf Strecken, die zum kostenfreien Standard-Content von iRacing gehören, weshalb hierfür keine Kosten anfallen.  

Kosten 
Liga 3 – 1 / Einsteiger Cup 

ADAC Mitglieder, die auch Mitglied in einem ADAC Ortsclub: 70 €  

ADAC Mitglieder, ohne ADAC Ortsclub Zugehörigkeit: 140 €  

Junior Cup: 50 €

Rennkalender

Den Rennkalender finden Sie hier

Hier geht es zur Nennung.

Die Serienausschreibung ist absofort ONLINE

Die Teilnahme im Junior Cup ist ab 12 Jahre möglich.

Ihr Ansprechpartner

Alexey Yakimenko

Abteilung Motorsport
M 030 86 86 286
    Email

Weitere interessante Themen

ADAC ALL-Star Race 2021 auf der SimRacing Expo

|  

Das Sonderevent am 28.2.2021 richtet sich an die Ortsclubmitglieder des ADAC. Einschreibung noch bis 19.2.2021 möglich.

Weiterlesen

Startschuss für die Sommer-Saison des ADAC SimRacing Cup

|  

Feinschliff der ersten regulären Saison nach erfolgreichem Kick-Off

Weiterlesen

Liga 1: Grande Finale - oder: Achterbahnfahrt eines Champions

|  

Noch keine Vorentscheidung in der Meisterschaft gefallen Robert Kindervater mit Laufsieg

Weiterlesen